Der Saarbrücker Kohlehafen

Diese Klanginstallation repräsentiert die audiovisuelle und kartographische Umsetzung meiner Auseinandersetzung mit dem ehemaligen Saarbrücker Kohlehafen, der längst nicht mehr existiert – angestoßen von dem Nachhall meiner geographischen Diplomarbeit, in der ich mich Jahre zuvor intensiv mit der kulturgeographischen und historischen Bedeutung dieses Areals beschäftigt hatte.

Ich realisierte eine subjektive Karte des alten Hafens in Form einer begehbaren Klanginstallation. Die Mehrkanalkomposition basiert auf Klängen und Geräuschen, die ich am Dillinger Hafen, dem heutigen Kohlehafen des Saarlandes, aufgenommen habe.

Eine Landkarte ist eine große nicht-lineare Erzählung, die stets auch den Kartographen widerspiegelt. Durch das Betrachten einer Karte nimmt man eine neue Perspektive gegenüber einer Landschaft ein und erfährt gleichzeitig einen zusätzlichen Reflexionsraum, der die Wahrnehmung verändern kann.

15 Lautsprecher und 800 Meter Lautsprecherkabel werden zu sichtbaren Karten-Signaturen, während der Klang temporär weitere Kartenebenen öffnet.


Ausstellung | Exhibition: HBKsaar, Sonderwerkstatt Eurobahnhof, Saarbrücken 2007


© Denise Ritter